Categories

Letztes Feedback

Meta





 

Eintrag Nr.5 Samstag 5.4.2014 - Die andere Seite Colorados.

Eintrag Nr.5 Samstag 5.4.2014

Die andere Seite Colorados.

Bis jetzt kannte ich die Stadt und das weite Land der Farmen, wo man teilweise mehrere 100 Meile weit sehen konnte. Doch heute wurde mir die andere Seite gezeigt.

Zu meiner Verwunderung wachte ich bereits um 6.48am auf. Ich setzte mich wie am Tag zuvor an meinen Laptop und schrieb fast zwei Stunden lang weiter, bis mich Blaine zum Frühstück holte.

Es gab ein paar Cookies die aussahen wie Schokokrossies, nur monoton weiß. Sie schmeckten auch allein nach Garnichts. Dazu gab es eine Art Sahnesoße mit Fleischstückchen darin. Die Soße war scharf und heiß. Und weil sie ja Hühner haben, gab es dazu natürlich noch so viele Spiegeleier wie man wollte. Ungewohnt etwas Warmes und Scharfes zum Frühstück zu essen. Trotzdem war es lecker.

Der Wetterbericht sagte Schneestürme voraus, weshalb wir versuchten einen anderen Plan für unseren Ausflug zu finden. Wir entschieden uns dann dazu mit dem Truck einen Rundfahrt und den Südwesten zu machen.

Folgendes kann man eigentlich nicht beschreiben. Ich werde euch kurz erklären was Sache war den Rest könnt ihr dann selbst auf den Bilder sehn.

Zuerst machten wir uns in dem weißen Automatik-Pickup auf dem Weg in Richtung Rocky Mountains. Auf dem Weg machten wir halt in einem einer Kneipe namens Vern´s. Wir aßen alle einen hammerobermegageilen Burger und fuhren weiter.

Jeff und Dori arbeiteten für die Regierungsorganisation für Wildlife. Das ist auch der Grund dafür, dass uns eine von Jeffs Kolleginnen eine der Fischaufzuchtsstationen (genannt fish hatchery) zeigte.

Danach ging es erst richtig los. Wir fuhren in einen Canyon ein und folgten dieser Straße die nächsten drei Stunden bergauf. Um es zu beschreiben wie es hier üblich ist, sage ich dazu nur awesome!

Als wir uns dann wieder langsam auf den Heimweg machten, verliesen wir Colorado und kamen nach Wyoming. Hier war es einfach nur flach und man sah am Horizont nichts außer den Rocky Mountains.

Als Jeff dann Musik abspielte und wir eine Stunde lang nur geradeaus gefahren sind kam dann eine typisch amerikanische Stimmung auf. So wie man es in manchen Filmen sieht.

Wir näherten uns dann immer weiter Denver und machten noch kurz halt beim Jax´s um aufs Klo zu gehen und etwas einzukaufen. Ein bisschen später gingen wir dann in Bruce´s. Mal wieder eine amerikanische Bar in der ich mir einen leckeren Bacon Deluxe Cheesburger gönnte. Blaine, Jeff und Dori bestellten sich das “Rocky Mountain Oyster all-you-can-eat”. Die meisten werden wahrscheinlich nicht was das ist. Ganz kurz die Erklärung dazu: Panierte Bulleneier! Ich hab die dann doch nicht probieren wollen

Nachdem wir dann nach einer weitern Stunde Autofahrt wieder daheim waren, räumten wir den Truck auf, sperrten die Hühner ein, holten mit dem Golfcar die Post und gingen ins warme Haus. Nach einem kurzen Gespräch verabschiedete ich mich und ging in mein Zimmer.

Eigentlich hatte ich ja vor jetzt schlafen zu gehen, da ich im Auto schon Probleme hatte wach zu bleiben, jedoch setzte ich mich mal wieder mit meinem Laptop ins Bett und schrieb ein wenig weiter.

Ein wenig später ging ich in meinem normalen Zimmer schlafen.

7.4.14 04:14

Letzte Einträge: Eintrag Nr.8 Dienstag 8.4.14 - Ein normaler Tag?

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen