Categories

Letztes Feedback

Meta





 

Eintrag Nr.2 Mittwoch 2.4.2014 - Mein erster voller Tag in den USA.

Eintrag Nr.2 Mittwoch 2.4.2014

Mein erster voller Tag in den USA.

Ich musste um viertel nach sechs aufstehen. Das frühstück entfiel, weil wir in der Schule etwas zu essen bekommen sollten. Also brachte Blaine seine Mutter zur Middle-school an der sie Lehrerin war. Von dort aus fuhren wir zwei mit dem Auto zu unserer Schule. Der Horizon High-School. Mein erster Eindruck. Ein riesiger rot-brauner Betonbunker ohne Fenster. Letzteres stimmt nicht ganz, da es ein paar wenige Fenster gab, die man jedoch nicht öffnen konnte.

Der Schultag war ganz interessant. Uns wurde die Schule gezeigt, wir bekamen unsere School-ID, wir machten eine Schnitzeljagt über das komplette Schulgelände und wir bekamen was zu Essen. Zu dem Essen will ich nur eins sagen: amerikanisch!

Wieder daheim richtete ich mich weiter ein und telefonierte mit meiner Freundin und einer anderen Freundin in Deutschland. Ein wenig später sprach ich dann mit Blaine über das kommende Wochenende. Er sagte mir, dass wir bei seinem Vater auf  der Farm sein werden. Irgendwo im Nirgendwo, ohne Internet. Ich freute mich trotzdem darauf!

Für den Samstag schlug er mir einige Aktivitäten und Ausflüge vor. Wir entschieden uns vorerst für den garden of gods. Wir zeigten uns noch gegenseitig die Heimat auf Googlemaps.

Das reden auf Englisch fiel mir erstaunlich leicht und verstehen konnte ich zu meiner Verwunderung auch das meiste.

Als dann seine Mutter zuhause war, zeigte ich ihnen Bilder von meinem Zuhause in Deutschland. Wir redeten viel über Unterschiede wie das Schul- und Führerscheinsystem. Allen in Allen ist einfach alles anders. Typisch Amerika! Ich gab Blaine und Wendy dann noch mein Geschenk und bedankte mich für das bisschen „Colorado Gold“ das bekommen hatte.

Dann war es auch schon so weit. Es war Zeit zu gehen, weil heute Abend ein Willkomensbarbecue in der Schule stattfinden sollte. Jeder bracht etwas mit und stellte es auf das Buffet. Das Essen war anders aber gut. Im Anschluss folgte die Begrüßung und wir führten unseren „Willkommenstanz“, zuerst alleine und dann mit unseren Ammis, vor. Wir hatten noch eine Menge Spaß. Jeder bekam ein offizielles GAPP 2014 T-Shirt und wir machten noch viele lustige Fotos. Ein toller Abend!

Um kurz nach 10pm telefonierte ich noch kurz mit meiner Familie in Deutschland. Ich war jedoch so müde, dass wir nur wenige Minuten miteinander sprachen.

Ich ging in meinem Puppenhaus schlafen.

7.4.14 04:05

Letzte Einträge: Eintrag Nr.8 Dienstag 8.4.14 - Ein normaler Tag?

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen